Zurück zur Realität – Wann gerät der AUD ins Wanken

6 fundamentale Fakten warum der Australische Dollar bald abwerten muss: Wenn sich dieser erwartete Rücksetzer in den kommenden Wochen / Monaten vollzieht, werden zwei Positionstrades attraktiv, welche wir im Sonntagsupdate angesprochen haben. Der Hauptgrund warum der AUD die aktuell hohen Niveaus halten kann ist das Stichwort Währungskrieg. Die USA und Japan sind die Anführer beim aktuellen Abwertungswettlauf der Währungen. Dies spiegelt sich in den hohen Kursniveaus des AUD wieder. Diese Marktmanipulation kann jedoch nicht ewig weiter gehen, denn die weltweite Missstimmung gegenüber jenen Ländern welche sich durch solche Maßnahmen Wettbewerbsvorteile schaffen, wächst.

Das Bruttoinlandsprodukt der letzten Quartale gibt nach:

Q3 2012 : -0.40%
Q2 2012 : 0.40%
Q1 2012 : 0.30%
Q4 2011 : -0.50%
Q3 2011 : 1.60%

Die Handelsbilanz verschlechtert sich:

Nov 2012 : -2,637 Millionen
Oct 2012 : -2,443 Millionen
Sep 2012 : -1,912 Millionen
Aug 2012 : -2,139 Millionen
Jul 2012 : -1,490 Millionen

Ein Inflationsdruck ist nicht vorhanden (CPI Werte letzte Quartale):

Q4 2012 : 0.2%
Q3 2012 : 1.4%
Q2 2012 : 0.5%
Q1 2012 : 0.1%
Q4 2011 : 0.0%

Die Arbeitslosenquote steigt:

Dec 2012 : 5.4%
Nov 2012 : 5.3%
Oct 2012 : 5.4%
Sep 2012 : 5.5%
Aug 2012 : 5.1%

Überbewertung:

Nach der Kaufkraftparität ist der Australische Dollar (AUD)
aktuell ca. 30 – 40% überbewertet.

Spekulation:

Die spekulativen Anleger haben historisch hohe Long-Positionen von über 97 Tsd. Kontrakten aufgebaut. Dieser Überhang liefert beim entsprechenden Zündfunken enormes Potential für die Abwärtsrichtung.