AUD: Statement von Glenn Stevens, Gouverneur: Geldpolitik Entscheidung

Statement von Glenn Stevens, Gouverneur: Geldpolitik Entscheidung vom 06-August, 6:30 Uhr (Schnellübersetzung)

In seiner heutigen Sitzung beschloss der Verwaltungsrat, die Cash Rate um 25 Basispunkte auf 2,5 Prozent zu senken.

Aktuelle Informationen sind im Einklang mit dem globalen Wachstum welches in diesem Jahr ein wenig unter dem Durchschnitt verläuft, mit der Aussicht auf Besserung im nächsten Jahr. Die Rohstoffpreise sind gesunken, aber insgesamt historisch gesehen, auf einem hohen Niveau. Die Inflation, in den letzten Monaten, verläuft in einer Reihe von Ländern moderat.

Weltweit bleiben finanziellen Bedingungen sehr locker, obwohl die jüngste Neubewertung des Marktes zu einem Anstieg der US-Renditen geführt hat. Die Volatilität an den Finanzmärkten hat zugenommen, insbesondere in den Emerging Markets.

In Australien wächst die Wirtschaft ein bisschen unter dem Trend des vergangenen Jahres. Dies wird sich voraussichtlich in naher Zukunft fortsetzen, da die Wirtschaft eine Anpassung des Rückgangs der  Bergbau-Investitionen durchmacht. Die Arbeitslosenquote ist leicht gestiegen. Aktuelle Daten bestätigen, dass die Inflation im Einklang mit dem mittelfristigen Ziel ist. Ein Anstieg der Arbeitskosten in den nächsten ein bis zwei Jahre wird nicht erwartet, obwohl die Währung zuletzt deutlich abgewertet hat.

Die Lockerung der Geldpolitik in den vergangenen 18 Monaten hat zinssensitiven Ausgaben und Vermögenswerte unterstützt, weitere Effekte werden im Laufe der Zeit erwartet. Das Tempo der Kreditaufnahme blieb relativ gedämpft, obwohl es vor kurzem Anzeichen für eine erhöhte Nachfrage nach Finanzierung durch private Haushalte gab.

Der Australische Dollar wertete seit April um rund 15 Prozent ab, trotzdem befindet er sich auf hohem Niveau. Es ist möglich, dass der Wechselkurs im Laufe der Zeit weiter abwerten wird, was zum Wirtschaftswachstum beitragen würde.

Der Vorstand hat bereits in der letzten Sitzung darauf hingewiesen, dass die aktuellen Inflationserwartungen einen gewissen Spielraum bieten, um den Zins weiter zu senken, wenn dies erforderlich wird. Auf der heutigen Sitzung, und unter Berücksichtigung der neuesten Informationen über Preise und der Aktivitäten, beurteilt der Vorstand, dass ein weiterer Rückgang der Cash Rate angemessen war. Der Vorstand wird weiterhin die Aussichten beurteilen und die Politik dementsprechend wie notwendig anpassen, um ein nachhaltiges Wachstum in der Nachfrage zu fördern. Dabei müssen die Inflationsergebnisse im Einklang mit dem Inflationsziel verlaufen.